Previous Page  14 / 16 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 14 / 16 Next Page
Page Background

14

Wenn Sie sich für einen Parkettboden entschieden haben, wenn

Qualität, Optik und Eignung stimmen, dann müssen die Voraus-

setzungen für eine perfekte Installation geprüft werden. Ganz

wichtig ist dabei der Untergrund. Geeignete Untergründe:

– Alte Bodenbeläge wie Holzböden, vollverleimtes PVC,

trockene Keramik, Linoleum

– Zement-Estrich (Restfeuchte prüfen)

– Anhydrid- und Anhydridfließ-Estrich (Restfeuchte prüfen)

Lassen Sie sich von Ihrem Estrich-Fachbetrieb ein Restfeuchte-

Protokoll aushändigen. Bei Fußbodenheizungen verändern sich

die zulässigen CM-Werte!

Nicht geeignet:

Nass- und Feuchträume,Saunen,Teppichböden und Steinholz-Estrich.

Die Untergründe müssen in jedem Fall trocken, eben, fest und sau-

ber sein. Kleine Unebenheiten werden durch eine Unterlagsmatte

ausgeglichen und müssen bei mehr als 3 mm pro m abgeschliffen

bzw gespachtelt werden. So unterschiedlich die Untergründe und

der Boden sein können, so unterschiedlich sind die Ansprüche an

das Unterlagsmaterial. Dabei spielen Gehschallreduzierung und

Feuchtigkeitsschutz sowie der Betrieb einer Warmwasserfuß-

bodenheizung eine entscheidende Rolle.

Fragen Sie Ihren Fach-

händler nach dem für Ihren Boden richtigen Unterlagsmaterial!

Hinweis:

Zur Feuchtigkeitisolierung und Dampfsperre legen Sie bitte

immer eine PE-Folie (SD >100 m) darunter.

Wichtig ist die richtige Grundlage

Floorentino Parkettböden sind auf einer Warmwasserfußboden-

heizung problemlos installier- und nutzbar. Ihre guten Eigen-

schaften helfen sogar Heizkosten zu sparen. Man muss allerdings

einige Faktoren beachten. Heizen Sie mineralische Untergründe

unbedingt vor der Verlegung auf. Das bindet unerwünschte

Feuchtigkeit. Lassen Sie sich von Ihrem Heizungsfachbetrieb ein

Belegreifheizprotokoll aushändigen.

Stellen Sie sicher, dass die Oberflächentemperatur des Bodens

bei der Verlegung mindestens 15° Celsius beträgt. Bei jeder neuen

Heizperiode stellen Sie die Fußbodenheizung in 5° Celsius-Schrit-

ten pro Tag auf maximale Vorlauftemperatur.

Wichtig:

Die Oberflächentemperatur sollte nicht über 29° Celsius steigen.

So ist eine Fußbodenheizung kein Problem

Für Ihr persönliches Wohlbefinden und zur Werterhaltung Ihres

Floorentino Holzfußbodens sollten Sie darauf achten, dass stets

ein Raumklima zwischen 18°C und 24°C bei einer relativen Luft-

feuchtigkeit zwischen 40% und 60% gegeben ist. Dieses Wohn-

klima dient nicht nur der Werterhaltung Ihres Holzfußbodens,

sondern auch Ihrer Gesundheit und Ihrem Wohlbefinden. In der

Heizperiode empfiehlt sich das Aufstellen eines Luftbefeuchters.

Um Kratzer und gröbere Beschädigungen der Oberfläche zu ver-

meiden, empfiehlt sich das Auslegen von Fußmatten im Eingangs-

bereich. Sand und Schmutzteile sofort mittels Besen entfernen.

Versehen Sie Ihre beweglichen Möbel mit Filzgleitern verwenden

Sie für Parkett geeignete Stuhlrollen für Bürosessel.

Tipps

Reinigung und Pflege Ihres Floorentino-Bodens

Vor Verlegung sollten die geschlossenen Pakete auf Lagerhölzern

mind. 48 Stunden in dem Raum, in dem verlegt wird, akklimati-

sieren.

Eine detaillierte Verlegeanleitung liegt jedem Paket bei bzw. ist

auf dem Karton aufgedruckt. Die Anleitung bitte sorgfältig vor der

Verlegung lesen.

Verlegung

Floorentino Fußböden mit lackierten oder geölten Oberflächen

sind nicht nur ausgesprochen hygienisch, sonder auch kinder-

leicht zu pflegen. Den Boden einfach trocken mit dem Haarbesen

oder Staubsauger säubern. Trittspuren und haftenden Schmutz

mit einem Tuch nebelfeucht in Längsrichtung der Paneele leicht

abwischen. Verwenden Sie bei Bedarf entsprechende für Holzpar-

kett geeignete sanfte Reinigungsmittel. Besonders bei geölten

Böden sollten keine Microfaser-Tücher verwendet werden! Ver-

wenden Sie Filzgleiter für die Möbelfüße und weiche Stuhlrollen

aus Gummi!

Empfehlung:

Legen sie in schmutzintensiven Bereichen (Flur, Haustür)Schmutz-

fangmatten aus. In gewerblichen Objekten Sauberlauf-zonen ein-

richten.

Kleine Schäden am Boden können leicht mit einem Reparaturkit

behoben werden. Bei größeren Schäden kontaktieren Sie bitte

einen Fachmann.

Pflegeanleitungen finden Sie unter

www.floorentino.de